Werbung*:


K2 - Droge erreicht Deutschland (0)          Sensi Seeds Video - Grow On (0)          Grow On - 30 Jahre Sensi Seeds (0)          Gericht gibt Legal High Kräutermischungen frei (0)          Smart Shop Shayanashop.com (0)          Niederländische Kommunen rebellieren (0)          Räuchermischungen, Kräutermischungen, Badesalze (0)          Drogen für die Psychotherapie (0)          Gebt die Drogen frei! (0)          Mehr Kranke und Tote durch legale Drogen (1)          Warum Frauen schneller süchtig werden (4)          Im Rausch der schlechten Zahlen (0)          Diplomarbeit von Crack (3)          Immer auf der Suche nach dem Kick (1)          Körpereigene Drogen gut gegen Akne? (0)          

Home Zur Foren�bersicht Zu den Drogeninfos Zu den Music- Downloads Zum Chat Zum Shop Zur Forum Suche

Partner: Free SMS
Werbung*:

Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Körpereigene Drogen gut gegen Akne?
  Geschrieben am: 5.07.2008, 15:03
K�rpereigene Drogen f�r die Haut

Der menschliche K�rper produziert Substanzen, die dem Cannabiswirkstoff THC �hneln. Sie beruhigen und sorgen au�erdem f�r sch�ne Haut.

Der menschliche K�rper verf�gt �ber ein wahres Drogenzentrum, das sogenannte Endocannabinoid-System. Die innerhalb dieses Systems gebildeten Substanzen binden an dieselben Rezeptoren an wie der Canabiswirkstoff THC. Die Aktivit�t dieses Systems beeinflusst bestimmte Gehirnfunktionen, zum Beispiel das Ged�chtnis. Es wird allerdings nicht nur in Nervenzellen aktiv, sondern auch in anderen K�rperregionen, zum Beispiel in der Haut. Das haben Wissenschaftler aus Ungarn, Deutschland und Gro�britannien in einer Gemeinschaftsstudie herausgefunden. Die Entdeckung k�nnte eines Tages zu ganz neuen Medikamenten und Pflegeprodukten f�r die Haut f�hren. �Unsere Laborexperimente lassen die Hoffnung zu, dass k�rpereigene Cannabinoide f�r Probleme wie Akne oder trockene Haut genutzt werden k�nnen�, sagt Studienleiter Tam�s Bir�. Auch von einer Zukunftstherapie gegen Hautkrebs ist bereits die Rede.

Die Wissenschaftler brachten Zellkulturen aus menschlichen Talgdr�sen mit unterschiedlich konzentrierten Endocannabinoiden in Kontakt. Danach pr�ften sie, wie viel Hautfett sich in der Kultur gebildet hat und wie lang die Zellen im Verh�ltnis zu unbehandelten Talgdr�sen �berlebten.

��hnlich, wie sich eine Marihuanapflanze mit dem Wirkstoff THC vor sch�dlichen Umwelteinfl�ssen sch�tzt, braucht unser K�rper Endocannabinoide offenbar f�r eine gesunde Haut�, fasst Studienautor Gerald Weissmann das Ergebnis zusammen.

Die Studie ist im �Faseb Journal� erschienen, dem Fachorgan der Amerikanischen Gesellschaft f�r experimentelle Biologie (FASEB).

Quelle: http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/ha...aid_315708.html




"Klingt komisch, is aber so!" Peter Lustig

F�llt unsere Wissensdatenbank unter: http://wissen.xtcforum.de/
Admin
XTCF Gr�nder
Group Icon
Gruppe: Admin
Beitrge: 1 927
Mnnlich
  Mitglied seit: 28.02.2004  

Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:


Topic Options
Reply to this topicStart new topicStart Poll

 

visit www.nbsdesignz.com

Impressum
*Sollte auf dieser Seite Werbung für Onlineshops geschaltet sein, prüfen Sie bitte vor einer Bestellung ob diese Produkte in Ihren Land frei erworben werden können.