Erste Anbaugenehmigung für medizinisches Cannabis (0)          Behandlung von Spielsucht ist möglich (0)          K2 - Droge erreicht Deutschland (0)          Sensi Seeds Video - Grow On (0)          Grow On - 30 Jahre Sensi Seeds (0)          Gericht gibt Legal High Kräutermischungen frei (0)          Smart Shop Shayanashop.com (0)          Niederländische Kommunen rebellieren (0)          Räuchermischungen, Kräutermischungen, Badesalze (0)          Drogen für die Psychotherapie (0)          Gebt die Drogen frei! (0)          Mehr Kranke und Tote durch legale Drogen (1)          Warum Frauen schneller süchtig werden (4)          Im Rausch der schlechten Zahlen (0)          Diplomarbeit von Crack (3)          

Home Zur Foren�bersicht Zu den Drogeninfos Zu den Music- Downloads Zum Chat Zum Shop Zur Forum Suche

Zum Kifferforum hier entlang!


Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Nachwirkungen von Speed Konsum
  Geschrieben am: 6.12.2009, 19:33
hi

hab in letzter zeit bisl psychische probleme. bin ziemlich labil und depressiv. ein falsches wort zu mir und ich mach mich damit selber gleich ziemlich fertig. sei es in der arbeit oder auch privat. meist aber nur in verbindung mit der arbeit. letztens kam der chef zu mir an und hat sich meine arbeit bisl angeschaut und dann gemeint. aussen muss es schn sein innen egal. ich gleich im kopf umgeschlagen das ich zwar uerlich "gut" aussehe aber innerlich n arschloch bin. usw. lauter so schwachsinn hald.
denk mal das des alles nur einbildung ist. aber in dem moment komm ich da nicht drauf....

nun ich zieh ab und an mal gern n grmmchen speed. ziemlich schnell so auf 3-4 stunden hr dann mucke und spiel bisschen psychonaut. denk mal das es davon kommt. naja hab in letzter zeit schon gemerkt das ich des auf dauer net so bringen kann. weil bin mir schon ziemlich sicher das o.g. auf diesen speedkonsum zurckzufhren ist.
mein frage ist nun wie kann ich dagegen angehn? mach jetzt schon bisl sport und schau hald sonst das ich mich mit kopfrechen und gehirnjoggin fit halte. is bers WE schon wieder besser geworden. mal schaun wies nchste woche inner arbeit wird.

muss dazu sagen das ich von hausaus schon ziemlich sensibel, labil und auch in den wintermonaten depressiv bin. aber so hab ichs jetzt noch net erlebt.


ausserdem ist mein selbstbewusstsein und mein selbstwertgefhl ziemlich auf null runter gegangen.

muss dazu sagen das ich die letzte zeit immer ziemlich viel gekifft hab.

ne drogenpause wr da bestimmt mal angebracht oder??

wrde mich sehr ber eure meinungen\tipps freuen

so long

godspeed




dont stop the dance
Godspeed
Junky
****
Gruppe: Members
Beitrge: 134
Mnnlich
  Mitglied seit: 12.11.2005  

  Geschrieben am: 6.12.2009, 21:05
Jo geht mir genauso. Bin auch son hans wurst der realitt nicht mehr als realitt wahr nimmt. ich mach mir auch nkopf ber beschissene sachen und nehm alles zu ernst, mach mir zu viel stress oder sonst was. Irgendwann lebt man dann parallel nebenher und reflektiert nur noch ueber sein kack handeln. Geht mir auch richtig aufn sack. Ich hab frher auch ziemlich viel gekifft und ich glaub wenn man schon potential zum depressiven hat bzw. einfach ein verhaltenskrppel ist dann kann das wohl ganz schoen krasse auswirkungen haben. Psychedlische drogen wie pilze hab ich nicht so oft genommen und xtc ne zeitlang recht heftig aber nicht so das ich mein hirn fr langzueit gebumst htte. Aber ich glaub kiffe frdert ganz gut so paranoides verhalten weil das zeug einen ja auch verdammt sensibilisiert.

Nachm pep konsum ist mir nur immer der ein oder zweitgige hangover aufgefallen wenn man auf nichts bock hat und sich verkriecht. Ist natrlich kacke wenn man gerade dann von irgendwem scheie an kopf geknallt bekommt.

Ich find das mittlerweile ganz geil mir tramadol tilidin oder benzos reinzuschieben und mir dann mit geiler mucke irgendson melancholischen turn zu fahren. Aber ob das mein verhalten mal wieder ins lot bringen kann ist sehr fragwrdig. Allerdings hab ichs auch schon ein wenig aufgegeben und versuch mich irgendwie damit rumzuschlagen. Joggen sport etc. hab ich schon ausprobiert. Klappt nur ein bisschen. Kiffen tu ich gar nicht mehr und drogen eigentlich relativ selten nur noch. Das schei studium lsst excessive trips leider nicht mehr richtig zu.

Bin vll nicht der beste ratgeber auf dem gebiet aber bei mir klappt das ganz gut ne scheissdrauf haltung aufzubauen. Nicht zu extrem aber so wie du sagst stellst du ja fest das du sachen berbewertest. DAs ist doch schonmal gut. Lern drau und versuch das wort scheiss drauf mit so situationen zu verbinden. Ich kann dadurch zb. wieder viel besser mit vollmongos umgehen auf die ich eigentlich gar kein bock htte.




if youre going through hell, keep going...
ich mag haschisch
Drogenlaborant
******
Gruppe: Gold Member
Beitrge: 616
Mnnlich
  Mitglied seit: 16.03.2007  

  Geschrieben am: 6.12.2009, 21:30
hehe danke dir erstmal. tut schon gut zu lesen das ich da nicht der einzige bin. darfst jetzt net falsch verstehen. naja schau schon das ich kiffen jetzt auch einschrnke. kiff eigentlich den ganzen tag. ausser hald wenn ich morgens aufstehe und zur arbeit gehe, dann erst danach.
will jetzt irgendwie schaun das ich unter der woche nimmer so viel oder am besten garnix mehr rauch. 1-2 tage geht das schon mal. aber dann merk ich irgendwie das ich einfach doch noch verdammt gern rauche. und meisst kommt dann am 3ten tag dieser affe dazu, wenn man eigentlich ziemlich locker und gemtlich unterwegs ist kurz ne ruhige kugel schiebt und auf einmal is man voll aktiv und knnt bume ausreien. total berheblich und so.. kennste bestimmt?! smile.gif


ansonsten werd ich es mal mit der schei drauf variante probieren. genau das ist nmlich mein problem. das kann ich nmlich meist nich oder nur sehr schwer.






dont stop the dance
Godspeed
Junky
****
Gruppe: Members
Beitrge: 134
Mnnlich
  Mitglied seit: 12.11.2005  

  Geschrieben am: 10.12.2009, 20:00
probier doch mal ne komplette pause... es ist in jedem fall das richtige. die einzige frage ist ob du es machst wenn es quasi schon zu spt ist oder rechtzeitig die disziplin dazu hast...

ich selbst kiffe seit ca nem halben jahr nicht mehr - dabei wirds auch bleiben - und es tut mir nicht nur verdammt gut, man hat auch einfach mehr vom leben an sich.

schon klar dass sich das ziemlich belehrend und abgedroschen anhren muss, aber das ist meine momentane erfahrung dazu...




I was an atheist until I realized I was God.
s1m
Die Sinnlosigkeit
Group Icon
Gruppe: XTCF MOD
Beitrge: 1 394
Mnnlich
  Mitglied seit: 15.09.2004  

  Geschrieben am: 12.12.2009, 17:53
also der letzte speed konsum liegt jetzt schon wieder ein paar wochen zurck und ich muss sagen mir gehts mittlerweile wieder besser. kiffen konnt ich bis jetzt noch nicht ganz sein lassen hab mich aber schon mal bisschen "runterdosiert" anstatt 3-4 feierabend joints hald nur noch einen oder hchstens 2 (ausnahme). is zwar auch noch net ganz des was ich will aber zumindest schon mal n anfang!
ja ne komplett pause wr echt mal angebracht. hab ich eigentlich noch nie gemacht seit dem ich drogen konsumiere. sind ja mittlerweile auch schon 6 jahre!
kiffen fllt mir hald besonders schwer. zgelt meine wut ein bisschen und lsst mich gut abschalten\entspannen. aber auch nicht immer...
langsam sollte ich da mal ber meinen eigenen schatten springen. hab vor 2 jahren schon mal mit ner pause angefangen. war im sommer und muss echt zu geben das man ohne genauso gut enspannen bzw. locker drauf sein kann. vielleicht sogar noch besser. auch der schlaf ist viel erholsamer ohne.
bin dann wieder zu leichtsinnig damit umgegangen und bis ich es richtig gemerkt habe war ich schon wieder jeden tag am blttern.

wei jetzt nicht obs nur vom kiffen kommt aber denk mal das ich damit auf lngere sicht auch soziale probleme bekomm. meist wenn ich dicht bin verkriech ich mich in meinen eigenen 4 wnden. will einfach nur meine ruhe haben und dicht sein.
merk in letzter zeit auch immer fter das ich leute nicht mehr richtig in die augen sehn kann. oder besser gesagt wenn ich mich mit jemanden unterhalte wei ich nicht mehr wo man hinschaun soll in die augen oder auf dem mund. solche sachen gehn mir da durch den kopf. is aber in letzter zeit auch schon bisl besser geworden. denk mal das des auch bisschen mit dem mangelnden selbstbewusstsein zu tun hat.

vielleicht isses auch einfach nur die zeit nach dem feiern. muss sagen das ich bis letztes jahr ziemlich viel gefeiert hab die letzten jahre. und heuer is mal n jahr wo ich fast garnet weg war vielleicht ein zwei mal.
vielleicht sollte ich mal wieder richtig feiern gehn und mir den ganzen stress von der seele tanzen. kann ja eigentlich nie schaden und muss ja net immer mit drogenkonsum verbunden sein!

music saved my life biggrin.gif





dont stop the dance
Godspeed
Junky
****
Gruppe: Members
Beitrge: 134
Mnnlich
  Mitglied seit: 12.11.2005  

  Geschrieben am: 17.12.2009, 1:59
ja man weg mit dem stress... fang einfach wieder ohne groe erwartungen bei dir selber an, der rest luft dann wie am schnrchen wenn man ehrlich zu sich ist =)




I was an atheist until I realized I was God.
s1m
Die Sinnlosigkeit
Group Icon
Gruppe: XTCF MOD
Beitrge: 1 394
Mnnlich
  Mitglied seit: 15.09.2004  

  Geschrieben am: 4.02.2010, 15:32
Also,
ich muss sagen das kenne ich auch, wenn man steif ist, sich zurckziehen zu wollen, sich wie menschenscheu zu fhlen, mich meistens immer mglichst steif geraucht habe...und so wieter, konnte manchen leuten auch nicht mehr so locker in die augen schauen, war alles bisschen komisch und ich merkte auch wie krass mein selbstbewusstsein abgenommen hat, ich wollte auch schon seid langem aufhren mit dem kiffen, fiel mir aber trotz der soziealen probleme nicht so leicht und somit kiffte ich weiter.....dann nach einer 4 monatigen pause fing ich von einem auf den anderen tag wieder mit kiffen an, wollte ich eigentlich gar nicht, kam aber so weil es wieder so lustig war und somit rutschte ich wieder krasser und schneller in die sozialen probleme rein, die trotz der pause noch nicht hundertprozentig weg waren und diesmal kam es dann noch krasser, verlor noch mehr selbstbewusstsein und so weiter.....irgendwann konnte ich nicht nur ein paar leuten nicht in die augen sehen, sondern es stellte sich im laufe der zeit bei allen leuten so ein, hatte das gefhl auf niemanden mehr richtig klar zu kommen, alle sind mir manchmal irgendwie etwas fremd und das auch im nchternen zustand!!!
ich dachte dann ich wre irgndwie schon bisschen hngengeblieben oder so!?
dann nach 1,5 jahren pause und ohne besserung, ging ich zum psychologen und dort wurde dann eine soziale phobie diagnostiziert!
und so wie du es beschrieben hast, hrte sich bei mir auch so an......also kiffen ist auch nicht zu unterschtzen....nur weil es mir so scheie ging und ich kein selbstbewusstsein mehr hatte, konnte ich auch leichter mit dem kiffen aufhren, dass heit ich musste erstmal auf die schnauze fallen um endlich clean zu werden.....

so und nun sind 2,5 jahre seid meinem letzten joint vergangen und ich habe eine therapie gemacht, dass heit man prft und bt seine ngste mit absicht in der realitt aus, z.b. musste ich in der praxis vor mehreren fremden leuten 15 minuten ber mich erzhlen und jedem min. 20 sekunden ununterbrochen in die augen schauen und solche sachen, sowas bt dann, dass man mit der zeit erkennt, dass es alles gar nicht so schlimm ist und somit lernt man wieder mehr selbstbewusstsein aufzubauen!

sowas will ich dir echt ersparen... ich habe irgendwann geweint, weil ich nicht klar kam und dachte hngengeblieben zu sein, weil ich meistens total aufgeregt war wenn besuch kam oder ich irgendwo zu besuch war, einfach kein selbstbewusstsein mehr hatte und das gefhl alle finden einen komisch, blickkontakte nicht halten knnen oder komisch finden, nicht wissen wo man hinschauen soll usw.

jetzt geht es mir schon deutlisch besser, ich bin wieder lockerer und selbstsicherer und sportlich wieder viel fitter und lebendiger und trotzdem gibt es hier und da berlegungen mal wieder einen zu rauchen, aber das wre glaube ich ein fehler, gerade jetzt wo es mir wieder besser geht!
ich wei kiffen ist schn und lustig, aber man lebt nur in seinem kopf und man kriegt nicht viel auf die reihe, nchtern sein ist viel mehr, man kann zeigen was man kann und seine trume realisieren damit sie nicht immer nur im kopf bleiben wie bei einem faulen kiffer, das leben hat mehr zu bieten als steif rumzuhngen und somit sollte man es auch ernst nehmen.
drogen rufen halt gute laune hervor, daher redet man sich den konsum verharmlost ein sobald man wieder schmacht bekommt!

hab im thc bereich auch meine story unter "komme oft nicht klar, wegen thc und pilzkonsum". ist noch auf seite 1.




Bitte passt euch nicht diesem kleingeistigen Gesellschaftlichen Klatsch an.....seid ihr selbst!
IN oder nicht IN... drauf geschissen
ANdi
Hngen geblieben
*****
Gruppe: Gold Member
Beitrge: 329
Mnnlich
  Mitglied seit: 1.11.2004  

Thema wird von 1 Benutzer(n) gelesen (1 Gste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:


Topic Options
Reply to this topicStart new topicStart Poll

 

visit www.nbsdesignz.com

Impressum
*Sollte auf dieser Seite Werbung für Onlineshops geschaltet sein, prüfen Sie bitte vor einer Bestellung ob diese Produkte in Ihren Land frei erworben werden können.