Erste Anbaugenehmigung für medizinisches Cannabis (0)          Behandlung von Spielsucht ist möglich (0)          K2 - Droge erreicht Deutschland (0)          Sensi Seeds Video - Grow On (0)          Grow On - 30 Jahre Sensi Seeds (0)          Gericht gibt Legal High Kräutermischungen frei (0)          Smart Shop Shayanashop.com (0)          Niederländische Kommunen rebellieren (0)          Räuchermischungen, Kräutermischungen, Badesalze (0)          Drogen für die Psychotherapie (0)          Gebt die Drogen frei! (0)          Mehr Kranke und Tote durch legale Drogen (1)          Warum Frauen schneller süchtig werden (4)          Im Rausch der schlechten Zahlen (0)          Diplomarbeit von Crack (3)          

Home Zur Foren�bersicht Zu den Drogeninfos Zu den Music- Downloads Zum Chat Zum Shop Zur Forum Suche

Zum Kifferforum hier entlang!


Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Drogen In Muskeln Versteckt, Aufgeschnitten und zugenht...
  Geschrieben am: 7.05.2005, 15:28
Freitag, 6. Mai 2005
Aufgeschnitten und zugenht
Drogen in Muskeln versteckt

Die kolumbianische Polizei hat eine Drogenbande zerschlagen, die ihren Kurieren die Drogen ins Muskelgewebe operierte. Zu der Bande unter dem Namen "Los cirujanos" (Die Chirurgen) habe auch ein Arzt gehrt, der den Freiwilligen die Oberschenkel aufschnitt, Kokainpckchen im Gewebe versteckte und das Bein dann wieder zunhte, teilte die Polizei mit. Nach der Wundheilung wurden die Kuriere nach Brasilien, in die USA und nach Europa geschickt, wo das Kokain bei einer erneuten Operation wieder aus dem Krper herausgeholt werden musste.

Drogenkuriere, die auch als "Mulas" (Maulesel) bezeichnet werden, sind seit langem bekannt. Normalerweise schlucken die Kuriere bis zu 120 Kokainpckchen und reisen dann von Kolumbien aus in die Bestimmungslnder. Pro Einsatz erhalten sie umgerechnet mehrere tausend Euro.

Wie viel Drogen intramuskuls geschmuggelt wurden und wie hoch die Bezahlung war, wurde zunchst nicht mitgeteilt. Aber fr arme Kolumbianer ist es fast unmglich, mehrere tausend Euro mit legaler Arbeit zu verdienen. Bis zu 90 Prozent des weltweit konsumierten Kokains stammen aus Kolumbien.


Quelle


mfg. Zar Zaun




user posted image
Zar Zaun
berwachungsbot V2.0
Group Icon
Gruppe: XTCF MOD
Beitrge: 1 166
Mnnlich
  Mitglied seit: 28.02.2004  

  Geschrieben am: 7.05.2005, 15:52
Erinnert mich irgendwie an die Nip Tuc Folge wo eine Frau Heroin in ihren Silikon Implantaten hatte ... keine schne Sache sowa disgust.gif




Unimatrix78452
Drogenlaborant
******
Gruppe: XTCF News Team
Beitrge: 799
Mnnlich
  Mitglied seit: 11.07.2004  

  Geschrieben am: 7.05.2005, 19:18
Na dann mal nicht zu feste auf den Oberschenkel klopfen wrd ich sagen... gap.gif
Schon nicht schlecht was sich die leute alles einfallen lassen...

so long...
Stardock alien.gif




Wir sind die, mit denen wir frher nicht spielen durften!
Stardock
Drogenchemiker
******
Gruppe: Gold Member
Beitrge: 879
Mnnlich
  Mitglied seit: 12.04.2004  

  Geschrieben am: 8.05.2005, 14:07
Oh Mann wie krass, dann wird man auf den Flughfen wohl bald den ganzen Krper rntgen mssen.




Die Klugen sterben immer zu frh. Man mu sich fast schmen, da man noch lebt.

Fllt unsere Wissensdatenbank auf XTCF-Knowledgebase
Tim
CRACKNUTTE
Group Icon
Gruppe: XTCF MOD
Beitrge: 2 795
Mnnlich
  Mitglied seit: 1.03.2004  

  Geschrieben am: 9.05.2005, 15:25
das is ja krank, die brauchen das geld bestimmt dringend...

not macht erfinderisch!
nerissimo
Prof. Dr. PSYCHO
*********
Gruppe: Gold Member
Beitrge: 1 892
Mnnlich
  Mitglied seit: 17.05.2004  

    Geschrieben am: 19.05.2005, 1:02
Respekt auf jeden Fall vor dem Einfallsreichtum und dem Mut. Man muss schon ziemlich verzweifelt sein, um sich freiwillig einer solch riskanten OP gleich zweimal zu unterziehen!

Auf jeden Fall wrde ich mich nicht wundern, wenn das lange kein Einzelfall gewesen wre. Ich meine, auf solche Ideen sind sicherlich auch schon andere Leute gekommen, die ihren Stoff in was wei ich fr Krperteile verfrachtet haben...

Gibt es irgendeine Quelle, die sagt, wieviel die pro Oberschenkel implantiert haben? Wrde mich ja schon interessieren!

Greets - Konfusius




IMHO, AFAIK und ohne Gewhr!
Drogenwiki.de
Konfusius
Drogentheoretiker
********
Gruppe: XTCF News Team
Beitrge: 1 502
Mnnlich
  Mitglied seit: 30.05.2004  

  Geschrieben am: 19.05.2005, 13:07
Frag mich ob die "Mulas" danach nicht irgendwelche Schden zurckbehalten.




Die Klugen sterben immer zu frh. Man mu sich fast schmen, da man noch lebt.

Fllt unsere Wissensdatenbank auf XTCF-Knowledgebase
Tim
CRACKNUTTE
Group Icon
Gruppe: XTCF MOD
Beitrge: 2 795
Mnnlich
  Mitglied seit: 1.03.2004  

  Geschrieben am: 20.05.2005, 0:28
QUOTE (Tim @ 19.05.2005, 14:10 )
Frag mich ob die "Mulas" danach nicht irgendwelche Schden zurckbehalten.

Kann ich mir gut vorstellen, dass da langfristig was bleibt. Zumal ich nicht glaube, dass die Operationen in einwandfreien OPs stattfinden...
Ich meine, Muskeln aufschneiden drfte ziemlich heftig sein und fr viele der Transporter mit einer Beeintrchtigung der Beinbeweglichkeit wenn nicht sogar mit dem kompletten Verlust selbiger enden...

Greets - Konfusius




IMHO, AFAIK und ohne Gewhr!
Drogenwiki.de
Konfusius
Drogentheoretiker
********
Gruppe: XTCF News Team
Beitrge: 1 502
Mnnlich
  Mitglied seit: 30.05.2004  

    Geschrieben am: 16.11.2005, 14:37
Naja, wo wre die Welt ohne Ideen?
Irgendwann geht's dann ab unter die Schdeldecke... death.gif
Blade Runner fr Dealer...




Hoffnung ist das Licht der Schwachen...
-=[ 23 ]=-
Edgar Lifesuxx
Drogenchemiker
******
Gruppe: Gold Member
Beitrge: 820
Mnnlich
  Mitglied seit: 28.04.2005  

  Geschrieben am: 11.05.2006, 12:00
Heftig Heftig! Ehrlich gesagt wrd ich es lieber in der tasche hab und drauf scheissen wenn sie mich ficken befor ich mir was ein operieren lass. Kranke Menschen wird es immer geben!
SirEvil
Hngen geblieben
*****
Gruppe: Members
Beitrge: 268
Mnnlich
  Mitglied seit: 10.05.2006  

Thema wird von 1 Benutzer(n) gelesen (1 Gste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:


Topic Options
Reply to this topicStart new topicStart Poll

 

visit www.nbsdesignz.com

Impressum
*Sollte auf dieser Seite Werbung für Onlineshops geschaltet sein, prüfen Sie bitte vor einer Bestellung ob diese Produkte in Ihren Land frei erworben werden können.